Logopädie für Erwachsene in Wiesbaden

Leistungen

Aphasie

Definition

Eine Aphasie bezeichnet eine erworbene Sprachstörung auf Grund einer Schädigung des Gehirns. Es kommt dabei zu einer zentralen Störung der Fähigkeit, Sprache zu verarbeiten. Die Sprache kann dabei in unterschiedlichen Bereichen und Schweregraden gestört sein. Seltener kommt es zu einem totalen Verlust der Sprache.

Ursachen

Eine Aphasie tritt meist in Folge eines Schlaganfalls auf. Sie kann aber auch durch ein Schädel-Hirn-Trauma (z.B. nach einem Unfall oder Sturz), eine Gehirnblutung oder eine Tumorerkrankung verursacht werden. Zudem kann eine Aphasie bei entzündlichen Erkrankungen des Gehirns (Enzephalitis, Meningitis) oder degenerativen Veränderungen des Gehirns (z.B. Alzheimer-Demenz) auftreten.

Formen

  • Früher wurde die Einteilung der Aphasie auf Grund der vorliegenden Läsion im Gehirn vorgenommen. Man unterteilte dabei in
  • Globale Aphasie: schwerste Form, Sprachproduktion und Sprachverständnis sind schwer gestört
  • Broca-Aphasie:  Sprachproduktion ist gestört, das Sprachverständnis aber erhalten
  • Wernicke-Aphasie: Sprachverständnis ist schwer gestört, die Produktion zwar  möglich, jedoch meist ohne Sinnzusammenhang
  • Amnestische Aphasie: gekennzeichnet durch Wortfindungsstörungen beim Sprechen

Da bei einer Aphasie jedoch alle Symptome unterschiedlich miteinander kombiniert und in verschiedenen Schweregraden auftreten können, ist diese Einteilung meist nicht ausreichend oder gar nicht anwendbar um ein Störungsbild zu klassifizieren.

Deshalb wird eine Aphasie heutzutage meist auf Grund der vorliegenden Symptomatik  beschrieben und eingeteilt. Dabei unterscheidet man folgende Bereiche:

  • Sprachproduktion (Sprechen): Wortfindungsstörungen, Wortvertauschungen, Wortneubildungen
  • Sprachverständnis (Verstehen): Sprache kann gehört, aber nicht richtig verarbeitet/verstanden werden
  • Lesen: Lesen einzelner Wörter bis hin zu kurzen Sätze ist meist möglich, zusammenhängende Texte/komplexere Inhalte können nur schwer bis gar nicht erfasst werden
  • Schreiben: Buchstaben werden vertauscht, hinzugefügt, ersetzt oder vergessen
  • Zahlenverarbeitung: Zahlen können nicht richtig erkannt, geschrieben und/oder verarbeitet werden

Alle diese Teilbereiche können sowohl einzeln betroffen sein, als auch verschieden miteinander kombiniert. Die Störungen können in jedem Bereich unterschiedlich schwer auftreten.

Therapie

Die Therapie einer Aphasie richtet sich immer nach der jeweils vorliegenden Problematik/Einschränkung. Zu Beginn der logopädischen Therapie wird eine ausführliche Diagnostik anhand standartisierter Testmaterialien durchgeführt. So wird der Schweregrad der Störung in den einzelnen sprachlichen Bereichen ermittelt und anhand dessen ein Therapieplan erstellt. In der Therapie wird mit erwachsenengerechtem Therapiematerial versucht, die betroffenen Bereiche der Sprache für den Patienten wieder zugänglich zu machen. Die Übungen werden meist langsam vom Schwierigkeitsgrad her gesteigert. Es wird versucht, ehemals Erlerntes wieder ins Gedächtnis und zu rufen und nutzbar zu machen oder auch neu zu lernen. Zudem können Strategien zur Kompensation von Defiziten erarbeitet und geübt werden. Insgesamt hat die Therapie zum Ziel, die Alltagskommunikation des Patienten so gut wie möglich wieder herzustellen.

  • reha VOR ORT
  • Bahnstraße 6
  • 65205 Wiesbaden-Erbenheim
  • T 0611 974 99 8 55
  • Kontakt

Unsere Kooperationspartner