Logopädie für Erwachsene in Wiesbaden

Leistungen

Dysarthrie

Definition

Eine Dysarthrie bezeichnet eine erworbene Sprechstörung, bei der sowohl die Steuerung als auch die Ausführung von Sprechbewegungen gestört sein kann. Dies kann sich in einer Schwächung, Verlangsamung oder falschen Koordination der Muskulatur äußern. Dadurch kann die Artikulation leicht verwaschen bis zu stark unverständlich sein. Die Fähigkeit des Sprechens ist dabei vorhanden, die Sprechmotorik jedoch in unterschiedlichen Schweregraden gestört.

Ursachen

Eine solche Störung kann nach einem Schlaganfall, durch neurologische Erkranken (z.B. Morbus Parkinson, Multipler Sklerose, ALS, Chorea Huntington) aber auch auf Grund von Entzündungen der Nerven auftreten.

Symptome

Je nach Ort der Schädigung im Gehirn werden Dysarthrien in verschiedene Formen eingeteilt. Unabhängig von der vorliegenden Variante können bei einer Dysarthrie die unten aufgeführten Bereiche betroffen sein.
Es kann beim Sprechen längerer Sätze zu einer Kurzatmigkeit kommen. Der Stimmklang klingt bei einer Dysarthie häufig sehr leise und beinhaltet knarrende Geräuschanteile. Die Muskulatur im Gesicht, insbesondere auch um den Mund herum kann in ihrer Beweglichkeit und Kraft eingeschränkt sein. Im Gesicht kann das Darstellen von Mimik erschwert sein. Durch eine geschwächte Lippen- und Zungenmuskulatur ist oft die Artikulation betroffen und es entstehen Schwierigkeiten beim Bilden bestimmter Laute. Auch das Schlucken kann dadurch eingeschränkt sein. Das Sprechen wir meist auch durch eine eingeschränkte Kieferöffnung oder durch einen nasalen Stimmklang, der durch ein geschwächtes Gaumensegel entsteht, negativ beeinflusst.
Durch all diese Symptome kann es zu einer deutlich eingeschränkte Kommunikation und hoher Frustration beim Patienten (zum Beispiel häufige Bitten der Gesprächspartner um Wiederholung oder Überhört-werden in Gruppengesprächen) bis hin zu sozialem Rückzug kommen. Außerdem ist nur noch eine eingeschränkte Teilhabe am Alltagsgeschehen, zum Beispiel beim Bestellen im Restaurant oder beim Telefonieren mit den Kolleg*innen, möglich.

Therapie

Die Therapie wird anhand eines verschiedener Therapiekonzepte geplant. Sie richtet sich nach den betroffenen Bereichen und hat zum Ziel, die Verständlichkeit der Aussprache zu verbessern bzw. im Optimalfall zu normalisieren. In der Therapie wird durch aktive Übungen versucht, die betroffenen Strukturen in ihrer Aktivität zu fördern. Hierbei werden häufig auch Elemente aus der Atem-, oder Stimmtherapie eingesetzt.

  • reha VOR ORT
  • Bahnstraße 6
  • 65205 Wiesbaden-Erbenheim
  • T 0611 974 99 8 55
  • Kontakt

Unsere Kooperationspartner