Logopädie für Erwachsene in Wiesbaden

Leistungen

Stottern und Poltern

Definition

Stottern und Poltern gehören zu den Redefluss-Störungen. Dies sind Störungen des Sprechens, welche den flüssigen Sprechablauf durch Wiederholungen, Unterbrechungen, Pausen oder Einschübe verhindern.

Ursache

Der Grund für Stottern oder Poltern ist bis heute noch nicht geklärt. Man weiß jedoch, dass es genetische und neurologische Faktoren eine Rolle spielen. Aufgrund der Tatsachen, das Stottern häufig familiär bedingt auftritt, geht man davon aus das eine Veranlagung zum Stottern vererbt wird. In welcher Art und welchem Ausmaß es vererbt wird ist jedoch unbekannt. Neurologisch sind strukturelle Veränderungen und eine schwächere Aktivierung der Sprachzentren nachzuweisen.

Symptome

Stottern Kernsymptome

  • Wiederholung von Lauten (z.B. A- A- Apfel), Silben (z.B. Au- Au- Auto) und Wörter (z.B. und und und)
  • Dehnungen von Lauten (z.B. Aaaaaapfel)
  • Blockade der Artikulation, Atmung und Stimmgebung (Stimme wird Herausgepresst)

Poltern Kernsymptome

  • Erhöhte Sprechgeschwindigkeit
  • Elisionen (Lautverschmelzungen z.B. Fußball wird zu Fuball)
  • Lautveränderungen, Lautersetzung
  • Dehnungen, Satzabbrüche, Wiederholungen
  • Interjektionen (häufige Füllwörter)

Begleitsymptome für Stottern und Poltern

  • Sprechangst
  • Vermeide Verhalten wie Austausch von Wörtern, Umschreibungen, Satzumstellungen oder Satzabbrüche
  • Vermeiden von Situationen (Telefonieren, Mitarbeit in der Schule)
  • Veränderte Mimik (z.B. Verkrampfen der Gesichtsmuskulatur)
  • Veränderte Gestik, ungewöhnliche Kopf-, Arm-, Beinbewegungen
  • Vegetative Reaktionen (z.B. Schwitzen und Herzrasen)
  • Störung der Atmung und Stimmgebung

Verlauf

Stottern tritt meist im frühkindlichen Alter (bis 6. Lebensjahr) auf. Jungen sind davon ca. 5mal häufiger betroffen als Mädchen.

In der Pubertät verändert sich häufig die Stottersymptomatik und kann sich sogar verbessern.

Behandlung

Eine Vollständige Heilung oder ein absolut Symptomfreies Sprechen in allen Situationen ist bei Patienten schwer oder gar nicht erreichbar. In der Therapie wird zunächst eine gründliche Anamnese durchgeführt. Die weiteren Übungen müssen speziell auf den Patienten zugerichtet werden. Wichtig sind Psychosoziale Übungen zur Stärkung des Selbstbewusstseins und mit dem Umgang der Krankheit.

  • reha VOR ORT
  • Bahnstraße 6
  • 65205 Wiesbaden-Erbenheim
  • T 0611 974 99 8 55
  • Kontakt

Unsere Kooperationspartner